Warning: Illegal string offset 'title' in /kunden/411747_01156/meilederdemokratie/wp-content/plugins/easy-fullscreen-slider/easy-fullscreen-slider.php on line 213

Warning: Illegal string offset 'url' in /kunden/411747_01156/meilederdemokratie/wp-content/plugins/easy-fullscreen-slider/easy-fullscreen-slider.php on line 213

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/411747_01156/meilederdemokratie/wp-content/plugins/easy-fullscreen-slider/easy-fullscreen-slider.php on line 246
Posted on

8.000 Menschen setzen Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit

Bereits zum 9. Mal haben sich das Bündnis gegen Rechts und weit über 100 andere Organisationen und Akteure aus Magdeburg zusammengetan, um mit der Meile und Meilensteine der Demokratie ein buntes Zeichen für Frieden und eine tolerante Gesellschaft zu setzen.

Ursprünglich als Demonstrationsformat, sind die Meile und Meilensteine der Demokratie in den letzten Jahren zunehmend zu einem Aktionstag geworden, um für eine weltoffene, demokratische und menschenfreundliche Stadt einzutreten – ganz entsprechend dem Motto Eine Stadt für Alle.

“Glücklicherweise erleben wir seit einiger Zeit einen Rückgang der rechten Mobilisierung rund um den 16. Januar”, so Christine Böckmann vom Bündnis gegen Rechts.
“Doch gleichzeitig sehen wir ein Erstarken von populistischen Vereinfachungen, rassistischer Hetze, Ausgrenzungen und Bedrohungen. Darum macht es Sinn, mit der Meile und den Meilensteinen für Demokratie und Menschenwürde auf die Straße zu gehen.”

Der Beigeordneter für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung, Holger Platz, zog am Samstagnachmittag ein positives Fazit: „Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr tausende Magdeburgerinnen und Magdeburger den Weg in die Innenstadt und zu den Meilensteinen in den Stadtteilen gefunden haben, um Gesicht zu zeigen für eine weltoffene Stadt. Die Meile der Demokratie ist inzwischen eine etablierte Veranstaltung – und das Motto ‚Eine Stadt für alle‘ wurde wieder einmal vielfältig und lebendig umgesetzt.“

Dabei gab es entlang des Breiten Wegs in der Magdeburger Innenstadt ein vielfältiges Angebot von verschiedensten Institutionen und Akteuren. Von buntem Beisammensein, kulinarischen Köstlichkeiten, aber auch Angebote der politischen Bildung bis hin zu verschiedenen Formaten zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt: die Vielfalt des Engagements spiegelte dabei auch die Vielfalt unserer Gesellschaft wieder und bot den Bürger*innen die Möglichkeit, sich auszutauschen.

Besonders engagiert zeigten sich dabei wieder Schüler*innen des Netzwerks Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, welches durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt getragen wird. Bereits im Vorfeld hatten sich viele Schulen mit der Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus auseinandergesetzt und Stolpersteine im gesamten Stadtgebiet gereinigt. Auch während der Meile war die ‘Schulmeile’ wieder eines der Highlights des Programms.

“Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr so viele Schulen wie nie für die Teilnahme an der Meile gewinnen konnten. Die 23 Schulen aus Magdeburg und Umgebung haben erneut gezeigt, dass sich junge Menschen durchaus für unsere Gesellschaft einsetzen”,
so Cornelia Habisch, Landeskoordinatorin des Netzwerks.

“Mit eigenen Aktionen haben die Schüler*innen gezeigt, dass ihnen ein friedliches Miteinander sehr wichtig ist.”

Damit kann wieder ein positives Fazit der Meile und der Meilensteine der Demokratie gezogen werden. Ausbleibende rechte Mobilisierungen haben die Chance geschaffen, Demokratie und Miteinander einen größeren öffentlichen Raum zu geben.

Für das Jubiläum der 10. Meile der Demokratie erhofft sich das Bündnis gegen Rechts und die anderen Initiatoren daher im nächsten Jahr noch mehr Engagement und Aufmerksamkeit für diese wichtige Veranstaltung.

 

Wir haben viele Eindrücke von der 9. Meile der Demokratie 2017 auch auf unserem Flickr-Kanal hinterlegt. Schaut doch mal vorbei.