Posted on

Demokratie erfahren – Straßenbahn hingucken… denken… einmischen

„Eine Stadt für Alle“ – Mit diesem Motto möchte Magdeburg auch 2016 im Rahmen der „Meile der Demokratie“ ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander und gegen Rassismus setzen.

Demokratie und Weltoffenheit sind auf der 8. Meile die dominierenden Themen. Magdeburg ist ein Ort, an dem Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Sprache oder Religion ohne Angst, friedlich miteinander leben sollen. So sind auch in diesem Jahr Bürger eingeladen, an den vielfältigen und friedlichen Aktionen teilzunehmen.

Die Stadt will ihr buntes Gesicht zeigen und anstatt die Augen vor rassistischen Überfällen und Aktionen zu verschließen, HINGUCKEN.

Straßenbahn HUNGUCKEN

Unter diesem Motto lädt auch die Katholische Erwachsenenbildung im Land Sachen-Anhalt in Zusammenarbeit mit den Magdeburger Verkehrsbetrieben zu einer Sonderfahrt der „Hingucken-Straßenbahn“ ein. In der Zeit von 12 bis 16 Uhr können Fahrgäste entlang des Breiten Weges eine Bahnfahrt der anderen Art genießen. Zwischen Alter Neustadt und Buckauer Wasserwerk kann man dabei die „Meile der Demokratie“ verfolgen und bei einem bunten Musikprogramm viele interessierte Menschen kennen lernen. Das Motto der Sonderfahrt „Hingucken“ wurde hierbei ganz bewusst gewählt. „Angesichts der Situation der vielen geflüchteten Menschen sind wir in Magdeburg besonders gefordert, jenen, die in Not zu uns gefunden haben, aufmerksam und wertschätzend zu begegnen“, erklärt Ludger Nagel, Geschäftsführer der Katholischen Erwachsenenbildung in Sachen-Anhalt.

Der Aus- und Zustieg erfolgt jeweils an allen Haltestellen zwischen dem Dom- und Opernplatz. Die Sonderfahrt ist dabei für alle kostenlos.

 

Programm

12:00 – 14:00 Uhr

Die Original Rottersdorfer:

„Techno war gestern, heute ist Polka – ein Magdeburger Blechhaufen der guten Laune“

 

14:00 – 16:00 Uhr

NorBeat Kirchenband von St. Norbert (Magdeburg Buckau):

„Rock- und Popmusik der 80er und 90er Jahre – handmade locker gemuggt“