Posted on

Otto geht hin – 3. Meile der Demokratie Magdeburg am 15. Januar 2011


Bild: Tim Lehmann

Am 15. Januar 2011 zeigt sich Magdeburg als demokratische Stadtgesellschaft und verwandelt den Breiten Weg von 12.00 bis 18.00 in eine Meile der Demokratie. Parallel zum Aufmarsch der rechten Antidemokraten wird der öffentliche Raum Magdeburgs selbstverständlich vereinnahmt und ein Marsch rechter Kräfte entlang der historischen Stadtmagistrale verhindert.

Am Vortag des 66. Jahrestages der Bombardierung Magdeburgs, als Folge der Nationalsozialistischen Schreckensherrschaft, zeigt sich die demokratische Gesellschaft an unzähligen Ständen, welche über die Arbeit und Angebote von Vereinen, demokratischer Einrichtungen wie Schulen und der Universität, Organisationen und Zusammenschlüssen informieren. 3 Bühnen bieten ein buntes Programm und decken mit elektrischer Musik bis zum Sax´n´Anhalt Orchester alle Facetten des Magdeburger Kulturinteresses ab.

Mit der Eröffnung an der Hauptbühne Breiter Weg/Alter Markt um 12.00 Uhr rollt sich das Band der Demokratie hinter dem Sax´n´Anhalt Orchester entlang der Meile ab und verbindet alle Aktivitäten entlang des Breiten Weges. Nach dem Zusammenschluss der Meile der Demokratie startet um 13.00 Uhr das Programm auf allen Bühnen.

„Symbolisch verbinden wir damit alle Akteure und schaffen eine Bannmeile für Intoleranz und Demokratiefeindlichkeit. Das Engagement für eine lebenswerte und angstfreie Stadt geht aber weit darüber hinaus. Gesicht zu zeigen, für ein demokratisches und tolerantes Magdeburg, braucht aber ein solch klares Zeichen an die GegnerInnen desselbigen.“ führt Susanne Wiedemeyer vom Magdeburger Bündnis gegen Rechts aus.

Erwartet werden wieder mehr als 5.000 Besucher und min. 120 Akteure am Vortag des Gedenktages der Bombardierung Magdeburgs. „Die BesucherInnen kommen dabei aus Interesse, aus Protest gegen den Naziaufmarsch aber auch um verantwortungsvolle Erinnerung an die Folgen der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus zu demonstrieren.“ so Wiedemeyer und weiter „Wir freuen uns auf diesen Tag der Demokratie und freuen uns auf weiteres Engagement. Beteiligung und Engagement ist jederzeit willkommen und kann beim Bündnis gegen Rechts auf Unterstützung zählen.“