Posted on

Theateraktionstag für Demokratie – Buntes Treiben statt braunem Marsch

Die Meile wird in diesem Jahr unter anderem durch den Theateraktionstag für Demokratie bereichert. Wir dokumentieren an dieser Stelle den Ankündigungstext und freuen uns über diesen Beitrag für ein buntes und weltoffenes Magdeburg.

Samstag, 14. Januar 2012, 12.00 bis 18.00 Uhr, im, am und ums Schauspielhaus

Am 14. Januar 2012 findet von 12 bis 18 Uhr im und um das Schauspielhaus Magdeburg herum der erste »Theateraktionstag für Demokratie« statt, der Beitrag des Theaters Magdeburg zur diesjährigen Meile der Demokratie.

Auf einer offenen Bühne vor dem Schauspielhaus sowie an vielen Orten im Haus selbst werden die Theatermacher zusammen mit Freunden und Förderern des Theaters ein buntes Fest feiern. In verschiedenen Formen gibt es Theater, Lesungen, Musik, Kunst und andere Outdoor-Aktivitäten zu erleben.

So hat der Spielwagen e.V. sein Kommen zugesagt, um eine Feuershow zu präsentieren, die Initiatoren der Aktion »Demokratie braucht Stimme« sind zusammen mit Schauspielern des Ensembles mit einem musikalisch-literarischen Beitrag zu Gast, Jolly Jonas und die Verfolgten vom Orchester machen Musik, die Kammerjäger des Theaterjugendclubs sowie das Theater Herzsprung zeigen ihre Impro-Theater-Shows. Die Urbanpiraten bauen eine riesige Dominokette, es werden 99 Luftballons in den Himmel steigen, das Gesangssextett »Taktvoll6« vom Hegelgymnasium tritt auf, es gibt eine Malwand, Spiele und natürlich Speise und Trank.

Parallel zu diesen Freiluftaktivitäten öffnet ab 12 Uhr auch das Schauspielhaus seine Pforten und lädt alle Interessierten ein, sich hinter den Kulissen umzuschauen, oder einfach nur durch die verschiedenen Räume zu schlendern. Dort liest dann Schauspielerin Luise Audersch (die Gerda aus der »Schneekönigin«) Märchen für Kinder, der Kostümfundus öffnet seine Katakomben und bietet die Möglichkeit, sich in historischen Kostümen fotografieren zu lassen, und die Gewerke geben Einblicke in ihre Arbeit. So kann man dabei sein, wenn in der Maske geschminkt wird, bei der Requisite eigene Buttons entwerfen und herstellen oder den Bühnenaufbau für die Abendvorstellung (»Der gute Mensch von Sezuan«) live im Saal mitverfolgen.

Auf der Studiobühne gibt es einen Filmklub, in dem ab 12 Uhr verschiedene Filme zum Thema Rechtsextremismus in der Gegenwart gezeigt werden, die Kantine wird zur Volksküche umgebaut, in der man sich bei Bockwurst mit Brot Hörstücke zu Gemüte führen oder einfach nur mal ausruhen kann. Später am Nachmittag, um 16 Uhr, wird David Begrich vom Miteinander e.V. zu Gast sein, der in einem Vortrag die Motive der Nazis für ihre alljährliche Demonstration beleuchtet. Nebenan, auf der Probebühne, liest der Schauspieler Axel Strothmann aus den Tagebüchern Viktor Klemperers.

Zum Abschluss des Tages spielt um 17 Uhr die Schauspielhausband Mixtape ein Extrakonzert, »Rock gegen Rechts« im Foyer.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen an diesem Tag frei!

Zum Programm